Psychoonkologie und Krisenintervention

 

Die Diagnose Krebs löst meistens Angst, Hilflosigkeit und existenzielle Bedrohung aus. Was Sie als Betroffene oder Betroffener jetzt brauchen, ist die Möglichkeit über Ihre Ängste zu sprechen, Fragen zu stellen und sich über die optimale Behandlung Ihrer individuellen Erkrankung klar zu werden. Und Sie müssen wichtige Entscheidungen treffen. Das erfordert Mut und innere Stärke.

 

Während einer Krebserkrankung durchlaufen Sie verschiedene Phasen: 

  • zeitweise wollen Sie aktiv und selbstbestimmt sein,
  • dann brauchen Sie Ruhe und Besinnung.
  • Manchmal geht es darum, Vergangenes und Verlorenes zu betrauern
  • und Wege zu finden, die Ihnen persönlich Trost und Zuversicht bieten.

 

Während und nach einer Krebserkrankung begleite ich Sie dabei:

Ihren individuellen Weg zu gehen und den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren.

Für sich selbst einen lebenswerten Zustand zu schaffen.

Sich Ihrem Körper - trotz der Veränderungen - wieder anzunähern und

Lebendigkeit zu spüren.

Ihre Erkrankung gemeinsam mit Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin zu bewältigen.

Krankheitsbedingte Probleme mit Ihrer Sexualität zu verbessern oder zu lösen.

Das alte Leben zu reflektieren und das gegenwärtige Leben zu entdecken

und mit Sinn und neuen Inhalten zu füllen.

Sich körperlich und seelisch zu regenerieren und die eigenen

Bedürfnisse wahrzunehmen.

 

Therapie in der Krise. Für Menschen mit einer Krebserkrankung biete ich sehr kurzfristig Termine an. Die Begleitung soll möglichst unkompliziert sein und sich am Behandlungsplan der Erkrankung orientieren.